Grundschule Bornheim-Hersel

Ich such was

______________________


 

 

Stadtjugendring Bornheim

 Jeder Einkauf bringt Geld.

Förderschwerpunkte

In der Herseler-Werth-Schule arbeiten derzeit drei Sonderpädagogen mit den Förderschwerpunkten:

  • Lernentwicklung (LE)
  • Sprachentwicklung (SQ)
  • emotional-soziale Entwicklung (ES)
  • geistige Entwicklung (GB)

Die Förderschwerpunkte LE, SQ und ES werden unter dem Begriff Lern- und Entwicklungsstörung (LES) zusammengefasst.

Bei der Förderung wird unterschieden zwischen zielgleicher und zieldifferenter Förderung. Bei zielgleicher Förderung geht man davon aus, dass die Beeinträchtigung keinen Einfluss auf das Erreichen der im Grundschullehrplan dargestellten Kompetenzen hat. Eine zieldifferente Förderung ist dann erforderlich, wenn davon auszugehen ist, dass die Beeiträchtigung das Erreichen der geforderten Kompetenzen verhindern wird.
Förderschwerpunkte mit in der Regel zielgleicher Förderung:

  • Sprachentwicklung (SQ)
  • emotional-soziale Entwicklung (ES)
  • körperlich-motorische Entwicklung (KM)

Förderschwerpunkte mit in der Regel zieldifferenter Förderung:

  • Lernentwicklung (LE)
  • geistige Entwicklung (GB)
  • Schwerstbehinderung

Bei den Förderschwerpunkten

  • Sehen (Sehschädigungen)  sowie
  • Hören und Kommunikation (Hörschädigungen)

muss man unterscheiden zwischen Sehbehinderung und Blindheit sowie zwischen Schwerhörigkeit und Gehörlosigkeit. Je nach Ausprägung der Beinträchtigung wird man zielgleich fördern können bzw. zieldifferent fördern müssen.
Werden die Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf zielgleich gefördert, unterliegen sie den gleichen Anforderungen und Leistungsbewertungen wie die Kinder ohne Beeinträchtigungen. Bei zieldifferenter Förderung werden die Anforderungen dem individuellen Leistungsvermögen und dem individuellen Lerntempo der Kinder angepasst. Eine Leistungsbewertung mit Noten gemäß § 48, Abs. 3 Schulgesetz erfolgt nicht. Die Zeugnisse enthalten keinen Versetzungsvermerk.

guetesiegel